Das Konzept

Der langfristige Vermögensaufbau durch Immobilien ist weder eine neue Erfindung noch eine Seltenheit, sondern eine effiziente und bewährte Methode.

Die künftigen Mieteinnahmen und eine geringe monatliche Eigenleistung sollen die gesamten Ausgaben für den Kredit und alle zusätzlich anfallenden Kosten decken.

Somit soll sich die Immobilie weitgehend selbst finanzieren.

Dieses bewährte Prinzip wird nicht nur von Immobilieninvestoren eingesetzt, selbst Unternehmen und Staaten greifen auf diese effektive Methode zurück.

Die Kriterien dieses Konzeptes sind:

Kapitalanlage in eine renditestarke Immobilie

monatlich geringster Eigenanteil (z.B. 100-300 Euro, inklusive aller Kosten)

inklusive Mietverwaltung (zur Regelung sämtlicher mietadministratorischer Abläufe)

Kein oder wenig Eigenkapital (nur falls erwünscht, Bonität vorausgesetzt, je nach persönlicher Strategie und Objekt)

inklusive Hausverwaltung (Betreuung des Objektes technisch und kaufmännisch)

optionale Mietversicherung (um das Risiko auf ein Minimum zu halten)

Die Eigenleistung und die Mieteinnahme sollen folgende Kosten decken:

DIE BANKTILGUNG

Die Tilgung bezeichnet die Rückzahlung der Schulden an die Bank.

INSTANDHALTUNGSRÜCKLAGE

Die Instandhaltungsrücklage soll zur Begleichung der Instandhaltungmaßnahmen dienen (von der WEG festgelegt).

DIE BANKZINSEN

Die Zinsen werden für die Inanspruchnahme eines Kredits an den Kreditgeber gezahlt.

DIE HAUSVERWALTUNG

Die Hausverwaltung betreut das Objekt technisch und kaufmännisch (siehe unten).

DIE MIETVERWALTUNG

Die Mietverwaltung regelt sämtliche mietadministratorischen Abläufe (siehe unten).

MIETAUSFALLVERSICHERUNG

Die Mietausfallversicherung soll vor Mietausfällen schützen und das Risiko minimieren.

Aufgaben der integrierten Verwaltung

Die Vermietung einer Immobilie setzt eine zeitintensive Betreuung der Verwaltungsaufgaben voraus. Für die gewünschte Werterhaltung und besonders für die Wertsteigerung ist es unerlässlich, dass eine optimale Bewirtschaftung und Betreuung der Immobilie gewährleistet ist. Aufgrund dieser ausschlaggebenden Bedeutsamkeit, die eine Verwaltung für den Investor darstellt, ist es notwendig, dass die gesamte kaufmännische und technische Verwaltung der Immobilie übernommen wird und somit fachmännisch betreut ist. Hierbei wird versucht insbesondere die Einhaltung der neuesten Standards zu gewährleisten, gleichermaßen wie die Beachtung und Realisierung der wirtschaftlichen Interessen des Investors.

Typische Tätigkeiten von der Mietverwaltung und Hausverwaltung sind:

  • Optimierung von Mietverträgen
  • Abschluss und Kündigung von Mietverträgen
  • Objektbuchhaltung und Mietbuchhaltung
  • Mietinkasso
  • Korrespondenz mit Mietern, Eigentümer und Behörden
  • Erstellen der Nebenkostenabrechnung
  • Erstellen von Ausschreibungen für Instandsetzungsarbeiten sowie Angebotsauswahl
  • Durchführung von Wohnungseigentümerversammlungen einschließlich der damit zusammenhängenden Arbeiten
  • Prüfung und Durchführung von Mietverträgen
  • Erstellen von Wirtschaftsplänen
  • Hausgeldabrechnungen
  • Organisation und Moderation von Eigentümerversammlungen
  • Sicherstellung des laufenden Betriebs und der Bewirtschaftung der Immobilie
  • Überwachung aller für die Bewirtschaftung der Immobilie notwendigen Wartungs- und Reinigungsarbeiten und der sonstigen Dienstleistungsverträge
  • Planung und Steuerung von Umbau- und Sanierungsmaßnahmen
  • Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen
  • Überwachung der Miet- und sonstigen Zahlungen des Wohnungsmieters
  • Vorschläge zur Kosteneinsparung durch eingeholte Angebote anderer Versicherer und Dienstleister oder von Kostenvoranschlägen bei Instandhaltungs und Indstandssetzunmaßnahmen
    Korrespondenz mit Vertragspartnern
  • Vertretung in Rechtsangelegenheiten, sofern vom Wohnungseigentümer ermächtigt
  • Vergabe und Überwachung der erforderlichen Instandhaltungs und Instandsetzungsarbeiten an der Eigentumswohnung sowie entsprechende Unterrichtung des Wohnungseigentümers
  • Vermietung und Abwicklung von Mietverhältnissen (Mietersuche, Bonitätsprüfung, Mietvertragserstellung, Mietvertragsabschluss, Kautionsabwicklung, Mieterhöhungen, Erhöhung der Betriebskostenvorauszahlungen, Kündigungen, Übergabeprotokolle usw.)

Beispielrechnung

Hier sehen Sie eine originale Beispielrechnung einer Wohneinheit.

Kaufpreis der Wohneinheit, inklusive Nebenkosten und Grunderwerbssteuer betrag insgesamt: 181.500 €
Die effektive Eigenleistung, abzüglich Kosten wie Tilgung, Zinsen, Verwaltung und Rücklage betrag monatlich: 166,43 €

Immorenten Beispielrechnung

Das Ziel einer Konzeptimmobilie

Vorgehen eines Profiinvestors

Schritt 1: Immobilien screenen, die auf die Kriterien des immoscreen24.de Konzeptes zugeschnitten sind
Schritt 2: gemäß den Wünschen und finanziellen Gegebenheiten die Auswahl an geeigneten Bereichen auswählen (Neubauten, Bestandsimmobilien, Pflegeimmobilien usw.)

Wertsteigerung von Immobilien

Die Entwicklung der letzten Jahre verzeichnet die deutliche Wertsteigerung einer erworbenen Immobilie. Eine Immobilie, die zum heutigen Zeitpunkt für 100.000 € erworben wird, kann durch die kontinuierliche Wertsteigerung in 20 Jahren deutlich mehr kosten.

Minimaler Aufwand

Um einen minimalen Aufwand zu gewährleisten, werden lediglich die Immobilien als Angebot zu Verfügung gestellt, die bereits die gesamte Verwaltung inkludieren. Das entlastet Sie als Investor in allen administratorischen Aufgabenbereichen.

Maximale Sicherheit

Bei der Investition in eine Immobilie ist ein ganz entscheidender Faktor die Sicherheit. Diese ist bereits durch den Zustand, die Lage der Immobilie und durch deren betreuende Verwaltung hinreichend gegeben. Des Weiteren können optionale Mietversicherungen durch beispielsweise externe Versicherungsgesellschaften eine zusätzliche Absicherung mit sich führen.

Vermögensaufbau

Jede monatliche Tilgung an die Bank, ist gekennzeichnet durch einen stetigen Aufbau des eigenen Vermögens.

Minimale Eigenleistung

Die Kapitalanlage soll mit der geringsten Eigenleistung realisiert werden und gleichzeitig für eine Kostendeckung aller anfallenden Einheiten sorgen.

Zusätzliche Einnahmequelle

Die Immobilie soll irgendwann eine zusätzliche Einnahmequelle für den Investor verzeichnen.

Individuelle Verhältnisse

Es werden nur Immobilien zu Verfügung gestellt, die auf die persönlichen Bedürfnisse, die individuellen Verhältnisse, Liquidität und Wünsche abgestimmt sind.

Allgemeine Vorteile einer Kapitalanlage in eine Immobilie

Inflationssicherheit

Im Gegensatz zu Geldwerten (Tagesgeldkonten und Festgelder) unterliegen Sachwerte wie zum Beispiel Immobilien nicht der Inflation und gibt Ihnen bei dieser Form der Altersvorsorge eine Sicherheit.

Steuervorteile

Durch den Erwerb einer Eigentumsimmobilie als Kapitalanlage können sich Steuervorteile ergeben. Konsultieren Sie zur Beratung Ihren Steuerberater.

Kreditwürdigkeit

Der Erwerb einer Immobilie kann Ihnen nach einer gewissen Zeit die Türen für weitere Kreditvorhaben öffnen, da das Objekt als stetige Einnahmequelle und durch seine Wertsteigerung die nötigen Voraussetzungen einer Kreditwürdigkeit erfüllen kann.

Vererbbar

Im Gegensatz zur staatlichen Rente ist eine Immobilie über mehrere Generationen vererbbar.

Haben Sie Interesse?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir beantworten Ihre Fragen und können auf Ihre individuelle Situation und Wünsche eingehen. Je nach Anlagenwunsch stehen wir Ihnen und unsere Partner beratend zur Seite und können unser Netzwerk beinhaltet auch Rechtsanwälte, Wirtschaftsberater, Steuerberater oder Unternehmensberater für Ihr Vorhaben hinzuziehen.

Sie bekommen eine Angebotserstellung und werden von der Besichtigung, über Notartermin, bis zur Übergabe und sogar darüber hinaus begleitet.

    Ich möchte in Zukunft einmal im Monat einen Newsletter erhalten

    Datenschutz gelesen und akzeptiert Ich bin damit einverstanden, dass ich per Email und/oder telefonisch kontaktiert werde und meine Angaben für diesen Zweck an den Berater und Anbieter weitergeleitet werden. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.